Hoch den Popo! /// Elisabeths 34. Woche

Nach fast zwei Wochen Pause melde ich mich zurück mit einem Elisabeth-Update. Wir waren letzte Woche zu Besuch bei meiner Schwester in Stuttgart, deshalb war es hier auf dem Blog eher ruhig. Ich werde einfach alles der letzten beiden Wochen zusammenfassen. Also los gehts es!

///Hoch den Popo
Elisabeth kann sich jetzt in den Vierfüßlerstand aufstellen. Es ist noch etwas wackelig und sie schafft es immer nur für ein paar Sekunden, aber sie übt fleißig und man sieht jeden Tag größere Fortschritte. Es ist wirklich so süß wie sie sich selber freut, wenn sie es geschafft hat. Auch das Sitzen klappt immer besser und sie sitzt selbstständig. Ich lege das Stillkissen um sie herum, dass sie nicht auf den Kopf fallen kann, wenn sie doch zur Seite kippt. Wir haben sie in Stuttgart auch immer in Hochstühle gesetzt und das hat sie super hinbekommen und gar keine Probleme gehabt. Ich habe jetzt einen Babyaufsatz für den Tripp Trapp gekauft, denn sie isst viel besser in dem Aufsatz als in der Newborn-Schale. Wir haben auch endlich den Buggy-Aufsatz auf den Kinderwagen gesetzt, das war schon ein sentimentaler Moment für mich. Meine kleine Maus wird groß und das ist wirklich schwer zu akzeptieren. 

/// Wenn du glücklich bist, dann klatsche in die Hand
Meine Schwester saß mit Lissy zusammen und hat ihr vorgeklatscht, da hat sie es auf einmal nachgemacht. Verrückt und seitdem klatscht sie liebend gerne in die Hände, auch beim Stillen oder im Halbschlaf oder beim Wickeln, das ist so goldig. Aber sie ist auch nicht nur happy, sondern hat auch das Motzen für sich entdeckt und dabei verzieht sie liebend gerne das Gesicht. So langsam bekommt sie einen Charakter und zeigt, wenn ihr etwas nicht passt. 

///Und auf einmal kam "Papa"
Ja ich ahnte es schon, Lissy hat zuerst Papa gesagt. Wir haben über Video telefoniert und als ich aufgelegt habe, sagte sie plötzlich "Papa". Da habe ich den Wettkampf wohl verloren. Aber das ist ok. Sie übt auch fleißig alle anderen Laute und rollt viel mit der Zunge und mach Kaubewegungen nach. 

///Mama möchte so gerne schlafen
Die ganzen neuen Fähigkeiten merkte ich auch in der Nacht, denn sie war sehr sehr unruhig und wollte in manchen Nächten alle 1-2 Stunden an die Brust. Ich habe richtig gemerkt, dass sie Nähe brauchte und Sicherheit. Es ging gar nicht ums Trinken, sondern einfach ums Nuckeln und bei Mama sein, weil alles so neu war und sie das abends gar nicht verarbeiten konnte. Aber so langsam werden die Nächte wieder besser.

Das waren die letzten beiden Wochen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Day in the Life - Monday