Teilen muss gelernt sein /// Elisabeths 31. Woche

Juchu langes Wochenende und wir haben sogar Sascha noch die ganze nächste Woche für uns. Ich freue mich, dass wir Zeit zusammen verbringen können. 

/// Sharing is Caring
Wir waren letztes Wochenende bei Freunden im Garten und haben die wunderbare Sonne genossen. Meine Freundin und ihr Mann haben selber zwei Kinder, die natürlich gerne mit Lissy gespielt haben, die ihr aber auch das Spielzeug einfach aus der Hand nehmen. Und das fand sie gar nicht lustig und hat mich mit erstaunten Augen angeschaut und losgeheult. Tja Teilen muss die kleine Maus erst mal lernen, normalerweise nimmt ihr zu Hause niemand das Spielzeug weg. Aber sie war trotzdem völlig beeindruckt und wollte kein Schläfchen machen, was wir abends gemerkt haben, da sie hundemüde war, aber auch ein wenig brauchte um einzuschlafen.

/// Nicht die Mama!
Fremdeln ist auch ein Thema zur Zeit. Meine Freundin hat Lissy ganz begeistert erst mal hochgenommen und da ging auch die Schippe sofort runter und es wurde losgeheult und sie brauchte auch eine Weile bis sie aufgetaut ist und dann schenkte sie auch allen ein Lächeln.

/// Auf die Plätze, fertig, los!
Lissy robbt jetzt durch die ganze Gegend. Am besten kommt sie dabei rückwärts voran, aber sobald sie auf den Bauch liegt, geht es auch schon los. Sitzen klappt auch immer besser, aber ohne Unterstützung schafft sie es noch nicht. Im Kinderwagen schläft sie nach wie vor super in der Babyschale, aber sobald sie wach ist, will sie schauen und meckert auch ordentlich rum. Ich glaube, es wird langsam Zeit für den Buggy-Aufsatz. 

/// Und sonst so?
Ihr Durchfall ist seit zwei Tagen endlich weg und ihre Verdauung scheint endlich wieder normal. Wer weiß, was das war. Hafer lassen wir auf jeden Fall erst einmal weg. Sie wird richtig wählerisch beim Essen. Karotten, Erbsen und Fisch/Hühnchen findet sie super. Aber wenn ich ihr mal andere Sachen gebe, schaut sie mich an, verzieht den Mund und isst es nur leidlich. Ich habe auch probiert ihr abends ihren Brei mit Pre-Nahrung anzurühren, dass hat sie nicht angerührt und ich muss doch weiter abpumpen. 
Quasseln und Lachen sind auch ihre absoluten Lieblingsbeschäftigungen, sobald die Augen auf sind, macht sie sich bemerkbar und erzählt von ihrer Nacht. So niedlich, ich habe auch das Gefühl sie versucht die Mimik und die Mundbewegungen von uns nachzumachen.

So das war es von unserer letzten Woche, ich wünsche euch allen ein erholsames und wunderschönes Osterfest!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte