"Betty und ihre Schwestern" von Louisa May Alcott



Dieses Buch habe ich schon unzählige Male gelesen, aber dieses Mal wollte ich es das erste Mal Elisabeth vorlesen. Jeden Abend haben wir zum Einschlafen ein Kapitel gelesen und ich glaube, sie fand es genauso toll wie ihre Mama :-)

Worum geht es?
Auch wenn ich mir gar nicht vorstellen kann, dass jemand dieses wundervolle Buch nicht kennt, hier eine kleine Inhaltsangabe. Die Geschichte spielt zur Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges. Die vier Geschwister Meg, Jo, Betty und Amy leben mit ihrer Mutter in Concord, der Vater ist im Krieg und hat all sein Geld verloren, somit müssen die jungen Mädchen sich selbst versorgen. Meg arbeitet als Gouvernante, Jo ist Gesellschafterin bei ihrer Tante und ihre Mutter engagiert sich in der Stadt in diversen Hilfsorganisationen. In kleinen Episoden wird aus dem Leben der Mädchen erzählt, von Bällen, Krankheiten und ihrer Freundschaft zum Nachbarsjungen Laurie.
Meine Meinung
Betty und ihre Schwestern ist seit Jahren mein Lieblingsbuch. Ich habe es als junges Mädchen das erste Mal gelesen und seitdem immer wieder mal hervorgeholt. Die Geschichte der vier Schwestern berührt mich jedes Mal aufs Neue. Der Grund liegt darin, dass die Geschichten auch heute noch präsent sind: erste Liebe, Geschwisterstreit und Geschwisterliebe, gesellschaftliche Ungerechtigkeit und familiärer Zusammenhalt. Obwohl es ein Jugendbuch ist, kann man es auch Erwachsene immer wieder lesen und in die Welt von Amy, Betty, Jo und Meg entschwinden.
Ich würde dieses Buch immer wieder weiter empfehlen und liebe es einfach.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte