[Gelesen] Bram Stoker "Dracula"

Worum geht es?
Der junge Anwalt Jonathan Harker wird von seinem Chef nach Transilvanien geschickt um den Kauf und die Überfahrt des Klienten Graf Dracula zu regeln. Auf der Fahrt zum Schloss des Grafen passieren schon seltsame Dinge, die Menschen bekreuzigen sich und geben ihm Schutzgegenstände gegen böse Dinge. Auf dem Schloss angekommen verbringt er die Zeit mit dem Grafen zunächst ruhig, doch dann sperrt der Graf ihn ins Schloss ein. Harker erkennt, was der Graf wirklich ist und kann fliehen. In London zurückgekehrt versucht er erst alles zu vergessen, doch als die Freundin seiner Verlobten durch Dracula gebissen wird, beginnt die Jagd auf Dracula um ihn zu töten.

Meine Meinung
Endlich wieder ein Buch, was wirklich toll war und so mitreißend. Ich muss zugeben, dass ich noch nie den Film gesehen habe, somit wusste ich auch nichts über die Geschichte. Ich wollte unbedingt einen Gruselroman zur Halloween-Zeit lesen und der war wirklich toll. Es ist in Tagebuchform geschrieben und wechselt immer wieder die Sichtweisen durch unterschiedliche Personen. Das stört aber gar nicht, sondern macht den Roman nur authentischer und gruseliger. Ich fand ihn wirklich spannend und interessant geschrieben und hätte ihn öfter gerne schneller gelesen, was durch die kleine Maus in meinem Arm leider oft nicht ging, ansonsten würde ich sagen, ist dieses Buch wirklich ein Page Turner. Sehr empfehlenswert.

Hat jemand von euch das Buch schon mal gelesen oder eine der zahlreichen Verfilmungen gesehen?


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Day in the Life - Monday

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte