Colm Tóibín "Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten"

Worum geht es:
Die junge Eilis zieht von Irland nach Brooklyn, NYC um dort zu arbeiten und Geld für ihre Mutter und Schwester zu verdienen. Sie lebt sich dort schnell ein und beginnt ein Abendstudium als Buchhalterin. Somit sind ihre Tage vollgepackt mit Arbeit und Studium und dennoch lernt sie den Italiener Tony kennen und lieben. Doch dann zwingt sie eine traurige Nachricht zur Rückkehr nach Irland, wo sie Jim wiedertrifft.



Meine Meinung
Ich wollte eigentlich den Film sehen, weil ich ein großer Fan von Saoirse Ronan bin, da ich aber niemanden fand, der mit mir ins Kino wollte, habe ich mich entschlossen, das Buch zu lesen. Man kommt super in das Buch hinein, es ist traurig, lustig und eine süße Liebesgeschichte. Ich war etwas enttäuscht als die Rückkehr in Irland und die Verliebtheit zu Jim in gefühlten 50 Seiten abgehandelt wurde. Ich bin wirklich nicht ganz schlau geworden aus der Geschichte. Das Ende ist offen, was mich eigentlich immer an Bücher stört :-) Ich bin ein Mensch, der Abschlüsse braucht:-) Aber es war auch so ein unbefriedigendes Ende, man das nervt. Das Buch ist ganz süß, aber ich war doch etwas enttäuscht, mal sehen, vielleicht schaue ich mir den Film dann doch noch einmal auf Amazon Prime an, wenn er rauskommt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte