Cervantes "Don Quixote von La Mancha"

Nach etlichen Monaten habe ich nun endlich "Don Quixote" ausgelesen. Was für ein Wälzer mit 1010 Seiten.

Worum gehts?
Es geht um den irrenden Ritter Don Quixote, der mit seinem Stallmeister Sancho Pansa Abenteuer mit eingebildeten Feinden und Kreaturen erlebt.


Meine Meinung
Daran, dass ich schon lange keinen Post mehr zu meiner Lesechallenge geschrieben habe, zeigt, dass "Don Quixote" nicht gerade das leichteste Buch für mich war. Es war unglaublich schwer ins Buch hinein zu kommen und ich fand es einfach so unspannend. Ich hatte irgendwann am Anfang des Jahres damit angefangen und es dann zwei Monate weg gelegt. Nach meiner Abschlussarbeit wollte ich es unbedingt im Mai fertig bekommen und habe mir eine Anzahl an Seiten pro Tag gesetzt. Nicht gerade das beste Lesevergnügen, aber es war wirkungsvoll. Ich muss auch sagen, dass ich das zweite Buch besser als das erste fand. Aber im Ganzen war es wirklich langweilig und ich bin einfach nicht rein gekommen. 
Eigentlich ist es schade, wenn man so einen Klassiker nicht gut findet, aber vielleicht ist es auch einfach ein Buch für Männer:-)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte