Running Every Day Challenge

Im August hatte ich mir vorgenommen jeden Tag Laufen zu gehen. Inspiriert hat mich dieser Blogpost. Er hatte sich vorgenommen 50 Tage lang jeden Tag laufen zu gehen und hat es tatsächlich geschafft und seine Erfahrungen dazu gepostet.
Da ich mich selber kenne und weiß, dass ich dazu neige meine Ziele zu hoch anzusetzen, dachte ich mir, ich fange damit an, einen Monat lang jeden Tag laufen zu gehen, somit war der August mein Laufmonat.

Ich muss sagen, ich fand es gar nicht so schwer jeden Tag zu laufen. Es gab zwar ein paar wenige Tage an denen ich mich wirklich zwingen musste, in die Laufschuhe zu steigen, aber ansonsten gehörte es irgendwie zu meiner Routine am Tag. Hier ein paar Tipps von mir.

1. Nicht viel nachdenken, einfach rein in die Laufschuhe. Wenn man anfängt zu viel nachzudenken, dann geht man Ende auch nicht laufen, deshalb lieber sofort umziehen bevor einem wieder Ausreden einfallen, warum man jetzt lieber doch nicht laufen geht.

2. Morgens laufen. Ich bin vor allem morgens gelaufen, weil ich dann wusste, dass ich das abhaken konnte von meiner To-Do-Liste am Tag und meinen Tag frei gestalten konnte.

3. Nicht so lange Strecken laufen. Ich bin größtenteils nur 3-4km pro Tag gelaufen. Ich weiß, jetzt gibt es einige die sagen, dass ist nichts, aber mir hat es ausgereicht. Und damit war meine Motivation auch immer da, weil ich wusste, dass es nur 20min dauert, dann war ich mit meinem Sportprogramm am Tag durch.

4. Immer schön den Freunden erzählen, dass man gerade das Ziel hat jeden Tag in diesem Monat zu laufen. Das motiviert, wenn andere Leute das erstaunlich finden und man muss ja auch jeden Tag Stellung beziehen, somit muss man auch laufen gehen.

Ich glaube, das waren die wichtigsten Tipps. Mir hat das wirklich Spaß gemacht. Ich war jetzt im September drei Tage nicht laufen und hab jetzt wieder angefangen ein gemischtes Workout zu machen, aus Workout DVD´s, Laufen und Yoga.

Kommentare

  1. Respekt, da gehört schon echt viel Motivation dazu, finde ich. Ich denke der Tipp, nicht zu sehr drüber nachzudenken und es nicht aufzuschieben ist der beste^^ Der innere Schweinehund ist nämlich echt fies. Und wenn man jeden Tag läuft, sind 20 Minuten bzw 3-4 km doch voll in Ordnung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich auch. Ich habs auch echt gemerkt wie straff und fit mein Körper geworden ist. Das war auf jeden Fall eine coole Erfahrung und ich kann es nur empfehlen. Manchmal ist mir erst im Laufen aufgefallen, dass ich laufe. Gerade wenn es wirklich früh am Morgen war :-)

      Löschen
  2. Hallo,
    super Aktion von dir! Finde ich toll! machst du jetzt weiter, mit dem laufen? dürfte nun ja kein Problem sein noch ein Monat ran zuhängen oder ein Jahr!!!!
    Laufen macht Spaß, i schwörrrrrrrrr!
    Alf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich laufe gerade nicht merh jeden Tag gerade, aber ich mache jeden Tag Sport und überlege, mich mal wieder für einen Halbmarathon oder Marathon anzumelden:-)

      Löschen
    2. Guter Vorsatz und danke das du mich nun inspiriert hast wieder mehr Sport zu machen. War heuer seit Februar fast ne faule "sau". Das ändert sich nun! :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Day in the Life - Monday