Wochenende...Bremmer Calmont und Koblenz -->Deutsches Eck

Bei diesem Traumwetter haben Sascha und ich einen Wochenendeausflug an die Mosel gemacht. Ich wollte gern nach Koblenz und Sascha hat dann noch ein paar Attraktionen auf dem Weg herausgesucht.
Zu erst ging es zum Bremmer Calmont, das ist die steilste Weinlage in Europa. Der Boden ist Schiefer und dort wird vor allem Riesling angebaut. Obwohl es entlang der Hänge auch Einbahnschienen gibt, sind die Winzer vor Ort vor allem auf ihre Muskelkraft angewiesen. Und ich muss sagen, wenn ich mir vorstelle, ich müsste bei 30 Grad den Hang rauf und runter ... oh je ich wäre fertig.
Bremmer Calmont

Am Hang

Ich war ganz mutig :-)

Danach sind wir nach Cochem und wollten uns die Stadt anschauen. Allerdings war die so sehr mit Touris überfüllt und voll mit Ramschläden, dass wir schnell weitergefahren sind. Ich fand es etwas schade, denn ich hätte mir gerne die Burg angeschaut, aber leider kam man mit dem Auto dort nicht hinauf, sondern nur mit dem Bus und dafür waren wir etwas zu geizig. Also sind wir weiter nach Koblenz zum Deutschen Eck. Die Stadt haben wir uns nicht angeschaut, sie sah auch nicht wirklich einladend aus, aber das Deutsche Ecke ist wirklich beeindruckend. Die Mündung wurde künstlich aufgeschüttet und somit fließen an dieser Stelle Mosel und Rhein zusammen. Am Deutschen Eck befindet sich ein Reiterstandbild des Kaisers Wilhelm I. als Denkmal zur Reichsgründung 1871. Außerdem diente dieses Denkmal als Mahnmal zur Deutschen Teilung.
Reiterstandbild am Deutschen Ecke




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Day in the Life - Monday

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte