Charles Dickens "David Copperfield"

Worum gehts? (Amazon Review)
Das England der beginnenden Industrialisierung: harsche Erziehungseinrichtungen, Schuldnergefängnisse. Es schlägt Mitternacht an einem Freitag, da mischt sich unter die Glockenschläge der Schrei des Neugeborenen David Copperfield. Kein gutes Omen. Doch Charles Dickens versteht es, mit überbordendem Realismus und scharfer Zunge, mit Gefühl und Witz, nicht nur den Leidensweg des Jungen zu schildern, sondern ein buntes Regiment an Figuren vorzuführen, die in ihrer Verbohrtheit oder Herzensgüte noch lange lebendig bleiben, nachdem man das Buch zugeschlagen hat.

Meine Meinung
Wieder ein Buch in meiner Gilmore-Girls-Reading-Challenge geschafft. Diesmal von Charles Dickens "David Copperfield". Ich habe das Buch schon vor Jahren einmal gelesen und habe mich gefreut, dass ich es jetzt wieder lesen konnte. Es gibt ja Bücher, die man zwar schon einmal gelesen hat, aber trotzdem überrascht ist, wenn man sie wieder liest, weil man viele Dinge schon wieder vergessen hatte, so ging es mir eigentlich durchgängig bei dem Buch und ich habe es wirklich genossen. 
Zu allererst muss ich sagen, dass ich wirklich ein großer Dickens-Fan bin. Ich mag einfach seinen ausschweifenden und detaillierten Schreibstil. Durch diese dichte Beschreibung wird die Landschaft und alle Personen lebendig und man hat das Gefühl, man kennt sie. Zu erst war ich etwas skeptisch, da auch dieses Buch in der Ich-Erzähler-Perspektive geschrieben ist, wa snicht wirklich meins ist, aber da hat es einfach gepasst, da David Copperfield auch eine gute Person ist, ist man automatisch auf seiner Seite und identifiziert sich mit ihm und geht so zu sagen durch dick und dünn.
Das Buch liest sich einfach weg, trotz der 1200 Seiten. ich hatte Spaß beim lesen und war von Anfang an voll mit dabei. Man lernt viel über die damalige Zeit und die Lebensumstände des Bürgertums und der ärmeren Leute und da es auch autobiographische Züge aufweist, lernt man zusätzlich etwas über Mr Dickens. 
Ich fand das Buch super, hab es gern gelesen udn kann es nur jedem empfehlen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Day in the Life - Monday

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte