Day 3: Wo 24h-Service drauf steht, ist nicht unbedingt 24h-Service drin

Heute war wirklich ein busy Day. Ich war erst arbeiten, hab aber extra  früher Schluss gemacht, um Saschas Hemden in die Wäscherei zu bringen und die Wäsche zu waschen. Ich freu mich so auf die neue Wohnung, dann muss ich hoffentlich nie wieder in den Waschsalon. Zum Thema Wäscherei muss ich noch loswerden, dass ich es schon ganz schön dreist finde, dass sie einen 24h-Service anbieten und ich den auch bezahle und dann meine Hemden erst am Dienstag fertig haben. Dazu meinte ich dann, moment ich brauche die aber schon zu Montag, was im Übrigen auch schon 48h sind, aber okay. Ein bisschen diskutiert, jetzt bekomme ich die Hemden am Montag, trotzdem zum gleichen Preis wie beim 24h-Service. Naja dazu sag ich nichts mehr.
Ich hab heute wieder mal gebacken. Ich finde es wirklich seltsam, denn früher war ich zu Hause bei meinen Eltern die Bcak-Queen, aber irgendwie ist mir das abhanden gekommen. Ich mache ganz vortreffliche Muffins, aber alles andere ist irgendwie immer nicht so gelungen. Naja, ich bin gespannt wie der Kuchen nachher als Dessert schmeckt. Es ist ein Mürbeteig mit Vanillepudding und Heidelbeeren.
Ich habe ja gestern berichtet, dass ich angefangen habe, Bauchmuskelübungen zu machen und ich muss sagen, ich merke es. Husten und Lachen machen gerade keinen Spaß :-) Aber ich hab vorhin gleich mal noch ein paar hinterhergelegt und hoffe, dass es in den nächsten Tagen besser wird.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Day in the Life - Monday