[Mission Organization] #1 Schlafzimmerschrank

So da ich mal wieder alleine bin und heute Abend nichts zu tun hatte, habe ich aufgeräumt. Seit Monaten schleppe ich mich damit rum. Unsere Wohnung ist ziemlich klein, wir haben super wenig Stauplatz und deshalb hat sich ziemlich was angesammelt. Ich dachte mir, ich fange mit dem Schrank im Schlafzimmer an, weil der mich jedes Mal beim Zubettgehen nervt und ich mir denke "Morgen räumst du da aber auf".

So das war die seitliche Rümpelecke, ziemlich peinlich, aber wir haben einfach immer mehr raufgestapelt.
Da drunter mein Kleiderschrank-Teil, der eigentlich immer relativ schnell durcheinander gerät, weil der einfach zu klein ist und ich hab diesmal wieder ausgemistet, aber er ist einfach zu klein. Und dann noch der Mittelteil des Schrankes, der auch vollgestopft war.

Erst einmal hab ich alles hervorgeholt und aufs Bett geschmissen. Ist ja gut, wenn man erst einmal einen Überblick über seinen Müll hat. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten Sachen leere Kartons sind, die ich aufheben wollte, falls man mal wieder ein Kiste für ein Geburtstagsgeschenk braucht. Naja diese Gedanke ist etwas ausgeartet. Aber ich hab auch unser verschollenes Miro-Bild wiedergefunden und gleich mal im Wohnzimmer aufgehangen.

So dann hieß es alle Kartons verkleinern und ab in die Papiertonne. Alle Klamotten aussammeln und alle Taschen waschen. Und tada zwei Stunden später...


Für die Altkleidersammlung

Für die Papiertonne




Kommentare

  1. Das kenne ich nur zu gut. Ich bin gerade auch am Ausmisten, aber gezwungenermaßen wegen Umzug >.<

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Day in the Life - Monday

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte