Flamingo oder Ente?



Endlich mal ein freies Wochenende seit Weihnachten. Puh, das hab ich mir echt verdient. Zwei Ergebnisse hab ich schon - zwei Mal 1,0...woohoo!!! Deshalb hab ich auch nicht viel gemacht am Wochenende und hab einfach in den Tag hinein gelebt:-) Ich war Laufen und hab lecker gegessen und Fern geschaut und mit Sascha Zeit verbracht. Ich hab endlich mein Buch ausgelesen. Siegfried Lenz "Deutschstunde". Das hatte mir Saschs Mutter mitgegeben und ich muss sagen, es lohnt sich wirklich, ein tolles Buch über die Aufarbeitung der Nachkriegszeit. Ganz toll. Und eigentlich wollte ich jetzt mal was Leichtes lesen, nen Kitschroman oder so was...aber ich hab dann die Reclam-Sammlung durchgeschaut und gesehen, dass ich Alice im Wunderland habe und das habe ich dann heute angefangen, danach gibts dann mal wieder was Kitschiges, denn das Lenz-Buch war wirklich sehr nachdenklich, fand ich.



Ansonsten waren wir noch draussen für einen Spaziergang und um uns in Fastnachts-Stimmung zu bringen. Seit Donnerstag laufen viele hier nur noch verkleidet rum, aber ich bin morgen arbeiten und entgehe dem Klamauk. Wir sind über den Stadtpak gelaufen und uns die Entchen angeschaut. Normalerweise sind da auch Flamingos drin, aber es ist noch zu kalt für sie anscheinend, aber eine Ente stand da wie ein Flamingo - auf einem Bein und den Kopf auf dem Rücken - so lustig, scheinbar hat sie sich für einen Flamingo gehalten:-D
Flamingo-Ente

Schlitterenten

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Day in the Life - Monday