Verkehrte Welt!

So langsam habe ich mich ja daran gewöhnt, dass hier nicht nur Sonntags die Kirchenglocken läuten, sondern jeden Tag zur vollen Stunde 2min ein grelles Läuten zu hören ist. Auch verstört es mich nicht mehr, dass am Sonntag um 7:50 alle Kirchenglocken in Mainz die BewohnerInnen aus den Betten läuten, dass sie doch alle brav zum Gottesdienst gehen. Da schellen dann bis um 12 Uhr im 30min-Takt die Kirchen, so dass auch der Letzte aufgibt und aufsteht - um zur Kirche zu gehen oder eben nicht. Nun bin ich ein sehr toleranter Mensch und gebe mich den örtlichen Begebenheiten hin- dennoch ist mein berliner Gemüt immer wieder aufs neue gestört. Als bekenndendes berliner Heidenkind ist man es nun mal nicht gewohnt, täglich Glocken zu hören und vor allem mal nicht von ihnen jeden Sonntag um kurz vor acht geweckt zu werden. Aber der Knaller kam heute morgen. Den sonntäglichen Glockenlärm ignorierend habe ich das Fenster geschlossen, um wenigstens noch eine Stunde mein gemütliches Bett genießen zu können, doch als ich dann aus der Dusche kam und das Fenster öffnete, kam mir ein kirchlicher Singsang entgegen. Beim Herausschauen sah ich etwa 50 Menschen inklusive Bischof und Messdienerschaft vor meinem Fenster stehen und Lieder singen, alle in voller Montur mit Grünzeug - ich weiss nicht mal, was sie alle in der Hatten und Talar. Ich muss zugeben, ich bekam kurz einen Schrecken und dachte, jetzt ist es soweit und sie versuchen mit Macht mich zu bekehren. Aber zum Glück sie zogen werden im Singsang. Was die Leute trieben, weiss ich bis jetzt noch nicht, ich denke aber, es wird was mit Ostern zu tun haben...Ich werd einmal bei Wikipedia nachschauen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Day in the Life - Monday

Fastenzeit - Auf was ich die nächsten 40 Tage verzichten möchte