Ich hab gelesen: Jennifer Chiaverini

Hallo, 

ich habe mein erstes Weihnachtsbuch in diesem Jahr gelesen :-) Jennifer Chiaverini "Der Weihnachtsquilt". 
Ich habe dieses Buch von meiner Mama zum Nikolaus bekommen. Und da im lieben Berlin mal wieder extremes S-Bahn-Chaos herrscht, hatte ich genügend Zeit zum Lesen :-)

Auf dem Klappentext stand: 
Zwei Frauen, ein altes Haus und eine Patchworkdecke, die nie vollendet wurde - bei den Vorbereitungen zum Weihnachtsfest in Elm Creek werden für Sylvia und Sarah viele Erinnerungen wach. Vier Generationen von Frauen ihrer Familie haben an der wertwollen Decke gearbeitet, sie selbst eingeschlossen. Und während sie die Muster betrachten, tauchen Erinnerungen an vergangene Weihnachtsfeste wieder auf. Alte Familientraditionen und die einfachen Freuden des Schenkens und Beschenktwerdens haben die früheren Feste geprägt. Können sie auch heute helfen, eine moderne, weit verstreut lebende Familie zusammenzuhalten und zu versöhnen? 

Mein Fazit:
Ein wirklich nettes Buch. Es werden weihnachtliche Geschichten zu Beginn des 20.Jhd. erzählt. Beim Lesen bin ich richtig in Weihnachtsstimmung gekommen. Es ist zugegebenermaßen leichte Lektüre, aber regt auch zum Nachdenken an. Dass man sich auf die kleinen Dinge im Leben freuen soll. Ich fand das Buch super zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit, hab richtig Lust auf Apfelstrudel, Baumschmücken und Quilten :-) Musste doch gleich ma googlen, wie das geht:-)

Bis bald!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freitagslieblinge vom 28.Oktober 2016

Day in the Life - Monday