Posts

"Der Report der Magd" von Margaret Atwood

Bild
Der Sommer ist ausgebrochen und ich komme wieder mehr zum Lesen. In dem Buchclub von Emma Watson "Our Shared Shelf" stand für Mai/Juni "Der Report der Magd" auf der Leseliste. Wer den Buchclub noch nicht kennt, sollte unbedingt mal vorbeischauen. Es wird vor allem feministische Literatur gelesen und darüber in verschiedenen Foren diskutiert.Sehr empfehlenswert und man bekommt viele tolle Buchempfehlungen und entdeckt Bücher auf die man eventuell sonst gar nicht gekommen wäre.


///Worum geht es? Die Handlung spielt im Amerika der Zukunft. Durch einen Putsch wird der Präsident gestürzt und die Verfassung außer Kraft gesetzt. An dessen Stelle tritt eine christliche Kirche, die die Republik Gilead gründet, in welcher Frauen keine Stellung haben und nur noch zum Gebären von Kindern verpflichtet werden, da die Republik aufgrund von nuklearen Katastrophen unfruchtbar zu werden droht.
Die Hauptprotagonistin ist Desfred, eine Magd und eine der noch wenigen fruchtbaren Frauen. S…

Das erste große Aua /// Elisabeths 40. Woche

Unsere Woche war wirklich vollgepackt mit Aktivitäten und ich bin wirklich froh, dass das Wochenende da ist und Sascha da ist. Ansonsten ist Lissy jetzt schon länger auf der Welt als in meinem Bauch, am Dienstag war es soweit. Das ist echt verrückt.
///Impfen ist nicht ihr Favorit Diese Woche stand unsere 2. Meningokokken B - Impfung an. Puh naja Lissy ist kein Fan, aber welches Kind ist das schon. Sobald die Heldinnen in weiß ihr Stethoskop zücken, geht das Weinen schon los. Aber wir haben uns dazu entschlossen diese freiwillige Impfung mit zu geben, also muss sie da durch. Aber es ist natürlich echt schwer, wenn dich die großen Kinderaugen anschauen und du deine Tochter an den Armen festhältst und ihr Blick sagt: "Mami wie kannst du das zulassen?" Echt schlimm für das Mamiherz. Aber gut, es ist auch nur ein Pickser.
/// Schnell wie ein Blitz, die Kleine Das Krabbeln wird hier täglich verbessert und die kleine Maus ist mittlerweile so schnell, dass ich echt hinter her sein muss…

Schlafen kann so schön sein /// Elisabeths 39. Woche

Schwuppdiwupp ist die Woche rum. Ich mag ja kurze Wochen, dass heißt, dass Sascha schneller wieder bei uns ist. Diese Woche war sehr unspektakulär für uns. Wir haben den Montag noch in Familie genossen und die restlichen Tage waren eher grau und stürmisch und deshalb waren wir viel in der Wohnung und haben gespielt und die Wohnung auf eigene Faust erkundet.
/// Huch, möchte da jemand demnächst durchschlafen? Ich möchte es nicht verhexen, aber seit Anfang der Woche schläft Elisabeth wieder so viel besser in der Nacht. Sie braucht immer noch ein bisschen um abends zur Ruhe zu kommen und schläft eher unruhig bis 22-24 Uhr, doch dann ist eigentlich seit ein paar Tagen Ruhe und sie schläft bis 5 Uhr durch, manchmal kommt sie noch einmal um 1-1:30 Uhr. Ein Traum, ich merke richtig wie fit ich bin.   Wo wir gerade beim Schlafen sind, ihre Tagschläfchen macht sie zur Zeit auch sehr intensiv. Sie schläft vormittags zwischen 1-2 Stunden und dann am Nachmittag gegen 15 Uhr auch noch mal eine Stunde…

Tipp /// Zoologischer Garten und Aquarium Berlin

Bild
Wir sind jetzt stolze BesitzerIn einer Jahreskarte des Berliner Tierparks, Zoologischen Garten und Aquarium. Zu Weihnachten haben wir den Gutschein schon geschenkt bekommen und erst jetzt geschafft ihn einzulösen. Aber! Ich glaube, das war genau richtig so.


Lissy ist jetzt fast neun Monate alt und fängt jetzt erst richtig an verschiedene Dinge in ihrem Umfeld bewusst wahrzunehmen. Also wäre ein Zoobesuch sicher vorher auch schön gewesen, aber ich denke, ich hätte davon mehr gehabt als sie.  Nun ist unsere Jahreskarte bis Juni 2018 gültig und wir werden das hoffentlich ausnutzen und ganz ganz oft Tiere anschauen gehen.




Ein kleines Kontra für das Ausstellen der Jahreskarte. Man muss ein Foto von allen InhaberInnen mitbringen. Das wussten wir nicht und es stand auch nicht auf dem Antrag. Ich dachte, die machen das einfach vor Ort, das funktioniert ja heutzutage in jedem Fitnessstudio so. Aber nein etwas spöttisch meinte die Schalterdame wie ich mir das vorstelle. Wir also noch einmal los un…

Das vierte Zähnchen kommt /// Elisabeths 38. Woche

Die letzte Woche war unsere Wohnung ein Krankenlager. Mann und Kind waren krank und diese Woche verlief somit etwas ruhiger für uns. 
/// Aua Zähnchen!!! Letzte Woche habe ich schon berichtet, dass der obere Zahn durchgebrochen ist. Jetzt sieht man ihn schon deutlich und ich verstehe, warum Elisabeth solche Probleme hatte, der ist ganz schön groß. Aber jetzt ist er raus und zeigt sich jeden Tag ein Stück mehr. Der zweite obere Schneidezahn ist diese Woche nun auch durchgebrochen. Momentan sieht man nur den Zacken und das Zahnfleisch ist ziemlich gerötet und sie hat einen kleinen Bluterguss. Arme Maus. Aber ich hoffe, wir haben ein wenig Ruhe, wenn die beiden jetzt durch sind.
/// Schlafen ist für Babys!!! Oh ja das Einschlafen ist gerade ein großer Kampf! Egal wann, ob Mittagsschlaf oder abends, es wird gezetert und gemeckert. Und dabei wird die ganze Tonlage und Lautstärke ausgenutzt. Es ist grad sehr anstrengend. Ich schiebe es mal auf die Zähnchen und den Entwicklungssprung, in dem wir…

Avon Frauenlauf 20.05.2017 in Berlin

Bild
Letzten Sonnabend war endlich der Tag da. Nach über einem Jahr (Halbmarathon Berlin April 2016) habe ich wieder an einem Wettkampf teilgenommen. Es sollte der 10km-Lauf beim Avon Frauenlauf werden, weil ich einen Lauf haben wollte, der einfach nur Spaß machen sollte und wo ich garantiert eine super Stimmung haben werde. Und ich wusste beides ist beim Frauenlauf garantiert. 


Trainiert hatte ich eher schlecht, ich habe versucht dreimal die Woche zu trainieren, dass hat ganz gut geklappt, aber da ich unter der Woche immer mit Lissy und em Kinderwagen joggen bin, war es nicht optimal. Ich bin vor dem Lauf auch noch keine 10km gelaufen und hatte wirklich Angst, ob ich es überhaupt schaffe. Aber eine Woche vorher bin ich immerhin 9km gelaufen und wusste, den einen Kilometer schaffe ich dann auch noch. Aus diesem Grund habe ich mir eigentlich nichts vorgenommen. Durchkommen war die Devise, ganz heimlich und tief in mir habe ich mir gewünscht unter einer Stunde zu laufen.


Ich war leider alleine…

Sitzend hat man eine völlig neue Perspektive /// Elisabeths 37. Woche

Puh, das waren die ersten heißen Tage dieses Jahr und Lissy konnte erstmals mit nackigen Füßen und Armen spazieren fahren. Wir waren in der letzten Woche viel unterwegs unter anderem bei meinen lieben Arbeitskolleginnen, bei Saschas Schwester und bei einem Treffen mit meiner Schwester in Berlin. Und trotzdem hat Elisabeth diese Woche viel gelernt, also los geht es.
/// Und schwupps kann sie sitzen als hätte sie es immer schon gekonnt Pünktlich letzten Freitag beim Wochenwechsel konnte sie es auf einmal. Ich habe sie in ihr Bettchen gelegt, weil ich unser Bett machen wollte und als ich mich umdrehte, saß sie auf einmal. Mein Gott, die Mami war aufgeregter als Elisabeth. Und seitdem tut sie nichts anderes als sich hinsetzen. War die Anfang der Woche noch etwas wackelig und ist auch gerne einfach gerade nach hinten gefallen, ist sie jetzt ein richtiger Profi und fällt wenn überhaupt gekonnt zur Seite. Im Sitzen lässt es sich natürlich auch viel besser spielen und so wird jetzt immer alles …